0721/156 746 63                 

Neuer Kurs Organisationsentwicklung ab März 2018. Frühbucherrabatt bis 30 %. »Infos

Seminarreihe Supervision von Gruppen und Teams

Wie leite ich eine Gruppe mit supervisorischen Möglichkeiten und Methoden?

Supervision bietet die Möglichkeit zur Beobachtung und zur eigenen Reflexion beruflicher Praxis. Diese über mehrere Module verteilte Fortbildung ist darauf ausgerichtet, einen Überblick über die Grundlagen und Grundhaltungen von Supervision zu vermitteln. Auf der Basis systemischer Ideen und Gedanken zur und über die Supervision von Gruppen und Teams werden Wissen, Kenntnisse und Methoden vorgestellt und vermittelt. Die Weiterbildung ist prozesshaft und teilnehmerorientiert gestaltet. Sie beinhaltet allgemeine Informationen zur Haltung bei und der Gestaltung von Supervisionsprozessen, Möglichkeiten zur Selbstreflexion, Möglichkeiten zur Aneignung von Methoden und Möglichkeiten zur Bearbeitung eigener konkreter Fallanliegen. Alle Module sind mit der Idee verbunden, die persönlichen Ressourcen und Kompetenzen von Beratung und Supervision selbstreflektorisch zu erweitern.

Diese Fortbildung ist geeignet für Personen,

  • die mit Gruppen arbeiten und diese verantwortlich leiten
  • die neugierig darauf sind, was Supervision bedeuten und wie sie ablaufen kann
  • die darüber nachdenken, eine Weiterqualifizierung zur Supervisor/-in machen zu wollen
  • die einen Anstoß zu einer persönlichen Weiterentwicklung suchen
  • die neugierig sind, ihr bereits bestehendes Repertoire zu erweitern.

In der Fortbildung geht es darum,

  • Supervision als Methode und die verschiedenen Arten von Supervision kennen zu lernen
  • Dynamiken in Gruppenprozessen wahrzunehmen und für sich zu nutzen
  • Methoden in der Supervision kennenzulernen und auszuprobieren
  • Dynamiken in Supervisionsprozessen zu verstehen und damit umzugehen

Inhalte

Modul 1: Systemisches Verständnis von Supervision

Die Teilnehmenden erfahren darüber, wie Gruppen manchmal zustande kommen und was wichtig ist, im Vorfeld und in den ersten Sitzungen über den Kontrakt und das Zusammenfinden einer gemeinsamen Kultur zu wissen. In diesem Modul werden Rahmenbedingungen (Struktur und Aufbau von Supervisionssitzungen, verschiedene Kontexte von Supervision usw.) vermittelt

Modul 2: Soziale Dynamiken in Supervisionsprozessen

Die Teilnehmenden erfahren von Dynamiken in Gruppen, Dynamiken von und zwischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und wie diese für den Prozess genutzt werden können. Sie erfahren Inhalte über die Rollen der Teilnehmenden, verschiedene Aufträge und Aufgaben. Darüber hinaus werden Rollen, Dynamiken in Teams, Kommunikationsmuster und die Wechselwirkungen zwischen Einzelpersonen und der gesamten Gruppe betrachtet.

Modul 3: Eigene Dynamiken in Supervisionsprozessen

Die Teilnehmenden reflektieren ihre Erfahrungen in der Beratung und in dieser Gruppe und lernen sich selbst und ihre Stärken und Grenzen wahrzunehmen. Sie reflektieren ihr persönliches Konflikterleben und ihren persönlichen Konfliktbewältigungsstil und erfahren etwas über die eigene Rolle in komplexen Systemen.

Modul 4: Erste Schritte als Supervisor / Supervisorin

Die Teilnehmenden erproben anhand von eigenen konkreten Fällen, die in allen Modulen eingebracht werden, das eigene Handwerkszeug. Unter Begleitung der beiden Leiterinnen sammeln sie eigene Erfahrungen in ihrer Rolle als Berater.

In allen Modulen finden sich Anteile von Theorie, Methoden, Selbsterfahrungs- und Supervisionsaspekten.

Termine:

29.04. und 30.04.2017
24.06. und 25.06.2017
30.09. und 01.10.2017
11.11. und 12.11.2017

Tagesplan:

Samstag: 09:00 Uhr – 17:00 Uhr
Sonntag: 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Die Teilnahme an allen Modulen ist verpflichtend.

Kosten: Euro 980,-- en bloc oder Euro 250,-- je Modul

Vor dem Beginn der Seminarreihe bieten wir die Möglichkeit zur Teilnahme an unseren Offenen Supervisionstagen

Im Rahmen dieser offenen Supervisionstage haben Kollegen und Kolleginnen die Möglichkeit, eigene Anliegen und Fragen zu ihrem beruflichen Kontext supervidieren zu lassen. Auf dem Hintergrund einer ausdifferenzierten und komplexen Theorie von Organisation, die als Sozialsystem betrachtet werden können, wird das individuelle berufliche Handeln im Kontext der jeweiligen Organisation in der Teilnehmenden tätig sind, betrachtet. Diese offene Supervisionsgruppe richtet sich an Personen, die Fragen in, aus und zu ihrem beruflichen Alltag haben und diese mit anderen reflektieren möchten. Sie richtet sich auch an Personen, die offen für andere sind und deren Ideen und Gedanken sind. Die Teilnehmer/-innen bringen eigene Fallanliegen und Fragestellungen mit, an denen gearbeitet werden soll.

Zielgruppe

Personen, die mitten im Beruf stehen, sich mit persönlichen Fragen des Berufsalltags im organisationalen Kontext beschäftigen und diese für sich beantwortet haben möchten.

Eine tagesbezogene Anmeldung ist möglich.

Dozentinnen

Katja Baumer

Pädagogin
Systemische Beraterin (GSB)
Systemische Paarberaterin
Systemische Elternberaterin
Coach

Elke Dörflinger

Diplom-Psychologin
Systemische Beraterin und Therapeutin (IFW, SG)
Systemsiche Supervisorin und Institutionsberaterin (demnächst beendet, IFW, SG)
Trainerin in Progr. Muskel-Relaxation (PMR)


 Curriculum
 Buchen

  Service

  Newsletter
  Lageplan
  Suche
  Kontakt
  Links

  Impressum

Systemisches Institut Karlsruhe
Haid-und-Neu-Straße 6
76131 Karlsruhe

Tel 0721/15674663
Email: info@systemiker.de
Internet: www.systemiker.de

  Ausführliches Impressum